fliplife – noch nicht flippig genug, die Beta

Meine erste Einschätzung nach Erreichen von Level 4 ist: noch nicht flippig genug. Wie fliplife so  funktioniert, vom Anmelden (Facebook oder Signin), bis zur Gestaltung des Avatars und dem weiteren Spielverlauf könnt Ihr wunderbar bei Nico im Lummaland und bei Andi Licious “Social-Gaming mit viel Spaß: Fliplife” nachlesen. Auch Basicthinking hat schon gespielt und berichtet: Deutsches Social-Game Fliplife gestartet: Das Farmville des Lebens.

In einigen Punkten sind wir uns alle einig: da geht noch was. Also warten wir mal ab, … abwarten, ja, das ist auch der erste Kritikpunkt, der mir aufgefallen war. Wenn ich etwas anfange zu “erledigen”, dann bin ich im Spielverlauf blockiert. Macht bei einigen Arbeiten Sinn, aber warum dauern Jobs 27 Stunden? Natürlich kann man das in Häppchen abarbeiten, aber man denkt doch nicht daran, dauernd wieder auf die Seite zu gehen. Und schon ist der erste Job nicht geschafft, so ist es mir passiert. Lag an mir, aber irgendwie enttäuschend. Dazu meine “Erfolgsquote”, die ich präsentiert bekam von Minus (!) 100 Prozent! Nun habe ich ein paar Jobs erledigt und bin bei 0% Erfolgsquote. Hmmm, verstehe ich irgendwie nicht. Vielleicht erklärt es mir jemand?

Auch der Biergarten hat mich jetzt nicht so angegeekt. Habe schon mehrere Male eine Party starten wollen, konnte aber immer nur Leute einladen und musste passiv warten, dass die online gemeldeten Personen zusagen. Hat dreimal nicht geklappt, beim vierten Mal habe ich mehr Glück gehabt und habe dann Bier und Brez’n kaufen können, zusammen mit den anderen, es ging um irgendeinen Jackpot. Habe ich nicht verstanden, aber zum Schluss sah das Bild dann so aus:

Ich will ja nicht nur meckern, sondern konstruktive Vorschläge bieten:

  • Chatfenster sind “nett”, aber es fehlt die allgemeine Timeline. Nicht nur, was jemand zu Ende gebracht hat, sondern, was gerade anliegt. Wer hat gerade eine Party gestartet, lädt ein? Dann kann ich aktiv danach suchen. Würde etwas mehr Power ins Spiel bringen. Die Warterei würde sich reduzieren, so meine Vermutung.
  • Der Connect zwischen meinen Facebook-Bekannten und mir muss verbessert werden. Ich kann diese nur auf der Seite Freunde anzeigen lassen, auf deren Profil klicken. Priorisiert sollten die Aktivitäten meiner FB-Freunde gezeigt werden, dann ist auch die Motivation höher, etwas zusammen zu machen. Aber ich vermute mal, das kommt sicherlich, wenn fliplife aus der Betaphase draußen ist.

Gut, warten wir ab, was noch kommt, die Aufgaben der Jobs sind etwas kindlich, ebenso die Grafik, aber vielleicht bin ich da etwas desensibilisiert, da ich nebenbei lieber MafiaWars spiele. “You killed your opponent, this brings your bodycount to 1354″ hat mich wohl wölkchenscheu gemacht, könnte sein. ;-)

Gespannt bin ich auf jeden Fall auf die Shopping-Komponente. Wäre das doch ein Monetarisierungsmodell, was man sich in unterschiedlichster Ausprägung vorstellen kann. Bei MafiaWars kann man Punkte kaufen, um sich wieder mit Energie, Kampfesgeist oder Items zu versorgen. So ähnlich stelle ich es mir auch bei fliplife vor. Wobei ich bei MafiaWars noch nicht einen Cent für so etwas ausgegeben habe, so ein Hardcore-Gamer bin ich eben nicht!

Hoffentlich dauert die Entwicklung und der Fortschritt nicht zu lange, sonst gibt es viele flipdeaths, also inaktive Spieler, so meine Befürchtung.
Wie der Erfolg manchmal nur an einem Buchstaben liegt, Ibo, pass auf, dass bei flip das I bleibt und nicht mit dem O ausgetauscht wird!



Autor: Nicole Y. Männl Datum: 5. September 2010 Thema: Social Web, Tags: , , , , , , , ,

8 Kommentare sind schon da. Ich freue mich über Deine Meinung!

  • ¬ Nicole Y. Männl
    #1100 5. September 2010

    fliplife – noch nicht flippig genug, die Beta @ibo http://bit.ly/9W7GE2

  • ¬ Robert Basic
    #1101 5. September 2010

    RT @enypsilon: fliplife – noch nicht flippig genug, die Beta @ibo http://bit.ly/9W7GE2

  • ¬ Danny Eckhardt
    #1102 5. September 2010

    RT @enypsilon: fliplife – noch nicht flippig genug, die Beta @ibo http://bit.ly/9W7GE2

  • ¬ Gabriela A. Derecki
    #2881 5. September 2010

    RT @enypsilon: fliplife – noch nicht flippig genug, die Beta @ibo http://bit.ly/9W7GE2

  • ¬ Fliplife: Nett aber noch nicht oho | ChiliConCharme
    #1104 5. September 2010

    [...] Y. Männl schrieb heute schon einen kritischen aber sehr konstruktiven Beitrag zu Fliplife – allerdings finde ich das Design von Fliplife ansprechender als das von MafiaWars   Aber [...]

  • ¬ Was bisher geschah – United Prototype Blog
    #1247 18. Oktober 2010

    [...] “Fliplife: noch nicht flippig genug” 05.09 – Nicole 2.0 [...]

  • ¬ fliplife – Interview mit Ibo Evsan | Webschau Nicole 2.0
    #1343 5. November 2010

    [...] fliplife in der Startphase war, habe ich — nachdem ich  meinem Beitrag “fliplife – noch nicht flippig genug, die Beta” geschrieben hatte, in den Facebook-Kommentaren auch Feedback von Ibo bekommen. Das [...]

  • ¬ Sascha
    #3045 9. Oktober 2011

    Hallo FlipTeam

    Ihr habt ja ein Bomben Support. Woanders wär dieser schon achtkantig
    aus dem Team gefeuert worden. Werden Beiträge unbequem weil sich die
    User immer mehr beschweren, wird der Supportbeitrag geschlossen.
    Die User werden zensiert und mundtot gemacht mit fadenscheinigen
    Begründungen, es würde nichts zur Sache tun oder andere verwirren.
    Die User werden nicht wirklich ernst genommen und Tickets etweder nicht
    freigeschaltet oder gleichzeitig auch geschlossen, so das Nachfragen oder
    Hinweise ganicht mehr möglich sind.

    Sorry, das ist unter aller sau, so mit seinen zahlenden Usern umzugehen.
    Das hat nichts mit Support zu tun, das ist von oben herab und unverschämt.
    Ich denke kein Unternehmen sollte sich sowas leisten dürfen, seine User
    derart zu verärgern. Besonders im Geschäft des Online-Gaming.

    Auf anderen Plattformen wird zudem eine ganze Menge mehr drum herum
    angeboten, besondern wenn man mit dem Begriff “Sozial” wirbt.
    Woanders verdient der name Support auch den Begriff des Supports. Dort
    sind die Leute hilfbereit, hören sich die Probleme der User an und gehen
    auf Problem und Wünsche ein ohne die Leute zu vergraulen, verarschen
    und zu verärgern.

    Ich kann nur hoffen das Ihr entweder ganz schnell dazu lernt oder derart
    heftig auf die Schnauze fallt, das es ein böses Erwachen gibt!

    So wie Ihr mit Eueren Usern und Kunden umgeht, geht es nicht weiter.
    Hätte ich nicht ein paar sehr nette Freunde, könntet mich Euer Laden mal
    ganz gepflegt den Buckel runter rutschen.

    Anstatt die Probleme Eurer Kunden erst zu nehmen, etwas gegen bekannte
    Fehler zu tun, stoßt Ihr die Leute vor den Kopf..

    Und ich bin nicht der Einzige den das echt ankotzt. Da gibt es eine ganze
    menge user.

    Wenn ich so mit meinen Kunden umgehen würde, wie das Euer Support tut
    könnte ich mich warm anziehen..

    Wen ndas die Philosophie der Geschäftführung ist, scheint Ihr keine Ahnung
    im Kundenumgang zu haben..

    Ich weiß das jede Menge Arbeit und Entwicklung in Eurem Game steckt.
    Das viele Fehler behoben werden müssen und das es nicht von jetzt auf gleich
    geht. Aber der Umgang mit Usern sollte das A und O sein, dann könntet Ihr
    mit viel mehr Verständnis und Unterstützung rechnen.

    Vielleicht ändert sich das ja noch, aber ich befürchte fast nicht.

    Gruß
    Sascha




Weiterblättern

«
»