WordPress Plugin – wie kann ich Downloads einfach schützen und zählen?

Folgende Problemstellung:

  • ein PDF geschützt und kostenlos zur Verfügung stellen
  • Download-Möglichkeit mit einfacher Authentifizierung
  • Downloads zählen

Die Suche im Plugin-Bereich von WordPress gestaltete sich nicht so einfach, da ich ja keinen öffentlichen oder kostenpflichtigen Download zur Verfügung stellen wollte. Ich möchte hingegen schon gern wissen, wer sich das Dokument herunterlädt. Allerdings möchte ich auch keine Benutzer-Registrierung im Blog nutzen. Das wäre “zuviel” des Guten – meiner Meinung nach. Auch eine andere Registrierung so umzubauen, dass ggf. eine E-Mail mit Download-Link geschickt wird, war mir zu umständlich. Sind diese Plugins doch meistens eher dazu geeignet, um Newsletter zu versenden und haben zuviele Funktionen, die ich nicht benötige.

So stieß ich auf ein Plugin, was einen etwas merkwürdigen Namen hat (Doppel-S im Namen), aber genau das tut, was ich möchte.

WordPress Plugin SS Downloads

Die Installation war simpel, ich gab im Installations-Bereich der Plugins einfach den Namen ein “SS Downloads”. Zu finden ist das Plugin aber auch im Plugin Directory. Eine englischsprachige Seite vom Plugin-Autor gibt es auch. Bevor Ihr aber nun herumwühlt, wie es funktioniert, erkläre ich es – auf deutsch – auch gern hier: 
Installation und Aktivierung müsste klar sein, schauen wir also ins Backend.

SS Downloads Backend

Klickt in der Admin-Navigation auf Werkzeuge, dann auf SS Downloads.

 

 

 

Eine Seite, alles drin, was man braucht:

  • Liste der gesammelten E-Mails (kommasepariert)
  • Liste der Downloads mit Anzahl und Datum des letzten Downloads

Settings / Einstellungen (meine in Fettschrift)

Feld 1:
Voraussetzung:
saubere E-Mail Adresse oder User Signup (ungetestet)

Feld 2:
Auslieferung:
Link zur Datei, Datei als E-Mail-Anhang schicken, Link zum Download in E-Mail

Feld 3:
Template-Methode
cURL oder file_get_contents()

Feld 4: 
shortcode
download (im Textfeld, editierbar, war voreingestellt, falls es  Konflikte mit anderen Plugins geben sollte, kann man es ändern)

Das war schon alles. Nein, natürlich laden wir nun noch ein Dokument in den Upload-Bereich. Dabei muss nichts weiter beachtet werden. Der Upload-Bereich ist standardmäßig von WordPress geschützt, solltet Ihr da was verändert haben, ändert das möglichst wieder, sonst ist der Einsatz des Plugins sinnfrei.

Einbindung des Dokuments (in meinem Fall ein PDF)

Ruft einen Artikel oder eine Seite auf und geht in den Quelltextmodus  (HTML).

Gebt folgenden Code ein und passt dabei Euren Pfad zur Datei an:

download file=”http://0511web.de/wp-content/uploads/2011/04/abcd…….xyz.pdf” title=”PDF Profil Auto-Bloggerin”
Das bitte in diese eckigen Klammern setzen [...]. Schaut auf den Screenshot, da seht Ihr es. Ich kann es hier nicht richtig eintragen, da sonst das Plugin greift. Nun ist auch klar, wofür das Feld 4, shortcode steht. Alles, was mit “[  download ..." anfängt, wird vom Plugin unterstützt und zum Formular umgewandelt!

Bei der Benennung des Titels ist folgendes zu beachten: runde Klammern funktionieren nicht im "title"! Ich habe mich echt gewundert, warum 
... file="...." title="Profil Auto-Bloggerin (PDF)"
nicht ging. Aber es geht nicht. Ebenso vorsichtig wäre ich mit weiteren Sonderzeichen, habe es aber jetzt nicht alles durchgetestet.

Bei mir hat es dann (nach Entfernung der runden Klammern) sofort funktioniert. Herzlichen Dank an den Plugin-Autor, der sicherlich einen ähnlichen Usecase wie ich hatte.

Verschleierung des Dateinamens

Was mir sehr gut gefällt ist, dass man den Dateinamen nicht in der Browserzeile sieht, wenn man mit der Maus darüber geht oder draufklickt. Bei mir öffnet sich sofort der Adobe Reader mit der Datei, das neue Fenster (Tab), was sich öffnet, hat keine URL in der Browserzeile, so dass man den Link zum PDF nicht weiter geben kann. Höchstens das vom Besucher herunter geladene PDF selber, aber das stört mich dann weniger.

Nachteile des Plugins

Das erste Manko des Plugins: es ist nicht ganz aktuell gehalten (Version vom 19.10.2010, Kompatibilität nicht mit der aktuellen WordPress-Version gewährleistet, aber es funktioniert bis 3.1.1 bei mir), das zweite Manko: es sind keine Sprachdateien dabei, ich überlege schon, ob ich die englischen Texte im Plugin ändere. Bisher habe ich mir das noch gespart.

Wofür habe ich das jetzt eingesetzt (Usecase)?

Ich habe - zum Testen - ein Profil im PDF-Format von mir erstellt, das eigentlich keine großen Geheimnisse beinhaltet. Dennoch würde ich gern sehen, wer sich für mich als Auto-Bloggerin interessiert. Wer das PDF haben möchte, ohne dass das Formular benutzt werden "muss", schaut einfach auf Watch me.

Beispiel gefällig, wie sieht das aus?

Die E-Mail Adresse dient nur zum Anzeigen des Downloadlinks. :-)

Enter your email address to download PDF Profil Auto-Bloggerin



Autor: Nicole Y. Männl Datum: 27. April 2011 Thema: WP Blogger, Tags: , , , , , , , ,

4 Kommentare sind schon da. Ich freue mich über Deine Meinung!

  • ¬ Holger
    #3844 7. Januar 2012

    Danke, sowas habe ich gesucht! Im WordPress-Pluginverzeischnis gehen solche guten Plugins oft unter, weil sie nicht so viele downloads haben. Es sind aber oft richtige perlen dabei. :-)

  • ¬ Steffi
    #4078 14. Februar 2012

    Hi, ich habe deine Seite über Google gefunden, weil ich auch einen kleinen Schutz für Download-Dateien suche. Das Plugin ist soweit von der Funktion her sicher gut und läuft auch so wie du es beschrieben hast. Was mir aber gar nicht gefallen hat, war die Optik dieser Box. Na, vielleicht folgt ja noch ein Update dazu, in der Hoffnung, dass es etwas hübscher ausschaut. Trotzdem vielen Dank für das Tut – haste echt klasse gemacht. Sollte ja auch mal erwähnt werden.

    Schau mich jetzt noch bisserl bei dir um. Sicher finde ich da noch nen guten Tipp.

    LG, Steffi

  • ¬ Michael
    #4815 7. November 2012

    Ganz herzlichen Dank für die super-Erklärung.
    Eigentlich habe ich etwas gesucht, wie im folgenden Link auf der rechten Seite (http://www.instantprofitpages.co), also um ein kostenloses File anzubieten und dafür die email-Adresse zu erhalten. Wenn Du eine Idee hast oder einen Tipp geben könntest, wie dieses Plugin heißt, wäre es großartig.
    Aber ss-Downloader macht genau das gleiche, vielleicht nicht ganz so hübsch in der Aufmachung. Bin jedenfalls dankbar, dass Du mir einen guten Weg gezeigt hast, wie ich zum gleichen Ergebnis komme.
    FRAGE: wie kann ich im scribt den englischen Text ändern? Das kann ja eigentlich nicht schwer sein, muss nur wissen, wie ich an den scribt-Inhalt rankomme.

    Herzlichen Dank für die Hilfe,

    Grüße
    Michael

  • ¬ Michael
    #4816 7. November 2012

    Super Beitrag, danke.
    Genau danach habe ich gesucht.
    Wie kann ich den englischen Text verändern. Habe im PHP-scribt vergeblich danach gesucht. Für einen Tipp wäre ich dankbar.

    LG

    Michael

Name (Req)

E-mail (*)

URL

Dein Text




Weiterblättern

«
»