Was bringen die neuen Google+ Communities

Autoblogger DACH

Zuerst dachte ich an einen mittelschweren Scherz, als ich mitten auf der Autobahn per Freisprecheinrichtung einen Anruf entgegen nahm. “Ja, hier ist die Firma Google”, hörte ich es am anderen Ende der Leitung. Und ich bin die Kaiserin von China, fiel mir sofort ein. Aber ich verkniff es mir. Das war auch ganz gut so. #smile

Kurze Rede, schnell aufgelöst: es war kein doofer Vertriebsheini, der mir irgendwelche Dienstleistungen verkaufen wollte, sondern Google “itself” selber wollte, dass ich beim Community Aufbau für den Automobil-Bereich mit dabei bin. Mit mir natürlich allerlei andere Blogger, deren Hauptfokus-Thema eben auch das Auto ist. 

Mittlerweile habe ich sogar den Moderations-Sheriff-Stern auf meinem Profilbildchen kleben. ;-) Ihr könnt ja mal reinschauen, würde mich freuen, Euch zu sehen und zu lesen: 
Auto Blogger DACH bei Google+

Was die neuen Communities bringen? Es ist noch etwas früh, finde ich, um eine verlässliche Prognose abzugeben. Google ist sehr daran gelegen, die Plattform Google+ mit Leben zu versehen. Was ist uns bei Facebook aufgefallen? In den Gruppen wird meistens fleißig diskutiert, auf den Facebook-Pages hin und wieder ein Like vergeben. So ähnlich sehe ich es nun auch bei Google+. Für mich wäre es nun noch eine extra Seite Auto-Diva bei Google+aufzumachen zuviel Arbeit. Eine Gruppe ist okay. Habe ich mal so festgestellt. Aber eine Community, in der ich meine Posts absetzen kann und diese erscheinen dennoch auf meinem Profil bei G+, das macht weniger Arbeit und doppelt Sinn. Achtet mal auf den grünen Kreis mit den drei Punkten rechts oben, daran könnt Ihr es erkennen.

Ich habe also Zeit gespart, wenn ich wie beschrieben verfahre. Ich kann auf mehr Interaktion hoffen, aber das wird man natürlich erst sehen können, wenn ein wenig mehr Zeit vergangen ist. In letzter Zeit habe ich weniger Blogposts über die Communities gefunden, daher hier ein (etwas älterer) Linktipp von Oliver Gassner: Kurzer Guide zu Google Communities.

Eine Frage ist noch unbeantwortet, die mir gerade beim Schreiben des Artikels einfällt: was passiert mit meinen Postings, wenn die Community wieder gelöscht werden sollte? Bleiben die Postings auf meinem Profil erhalten? Diese Frage werde ich meinem Ansprechpartner bei Google noch stellen, bin gespannt auf die Antwort und werde Euch natürlich auch informieren, sobald die Antwort da ist. Dann gibt es hier ein Update!

Update!

Meine Frage ist beantwortet worden! 
Wenn ich meine Postings in der Community teile, dann gehören sie der Community. Wenn die Community gelöscht wird, sind meine Postings weg. Das liegt daran, dass die Postings aus der Community im “Home stream”, also auf meinem Profil nur erscheinen, weil ich ein Häkchen aktiviert gelassen habe. Home Stream Funktion bei G+ Communities

Von einigen Leserinnen und Lesern habe ich auch schon die Meinung vernommen, dass sie es gar nicht mal so “witzig” finden, wenn sämtliche Community-Postings auch gleich auf dem Profil landen. 
So haben wir die Möglichkeit, dass wir grundsätzlich das Posten auf dem Home stream untersagen, wenn wir das Häkchen entfernen. Dieses müssen wir für jede einzelne Community extra einstellen. 

Somit haben wir dann den Zustand erreicht, dass wir wieder zweimal posten müssen, wenn wir uns ganz sicher sein wollen, dass unsere Postings nach einem Löschen einer Community erhalten bleiben. Ich finde das jetzt nicht so schlimm, denn nicht jedes Community-Posting muss auf meinem Home stream in meinem Profil und bei manchen Postings möchte ich auch den kompletten Zugriff nur allein haben, was die Moderation betrifft. 

Warum thematisiere ich das so? Normalerweise bleiben Communities doch erhalten, sind eher verwaist als gleich gelöscht. Nun, man könnte sagen, ich spreche ein bisschen aus Erfahrung, wie schnell es gehen kann, dass etwas nicht mehr da ist, wo man früher Zugriff zu hatte. Sei es eine Facebook-Gruppe oder eben auch eine andere Community. 

Damit wir nun auf alle Eventualitäten vorbereitet sind und bewusst das posten können, wie es uns sinnvoll erscheint, ist es wichtig, sich auch mit Einzelfällen und ziemlich unwahrscheinlichen Möglichkeiten zu beschäftigen. Sonst ist das Geschrei und Geheule vielleicht groß … und das wollen wir doch nicht, ne? 

2. Update

Posting nach Community-LöschungVielen Dank an Stephan Koß für die Idee, dass wir gemeinsam nochmal testen wie es ist, wenn eine Community gelöscht wird. 
Ablauf:
erst wird in der Community “Test” ein Posting geschrieben, das auch die Legitimation besitzt, dass das Posten im Home stream erlaubt ist. Dann wurde die Community gelöscht. Und wie Ihr seht (linkerhand) ist das Posting auch nach dem Löschen der Community noch auf meinem Profil. Ich kann allerdings nichts mehr kommentieren. Auch nicht, wenn ich nochmals explizit freischalten wollte.

Damit wissen wir, dass eine gewisse Entkopplung der Postings schon durchgezogen wird. Es scheint mir jetzt so, als ob Google die Beschreibung zu den Features noch nicht hilfreich richtig zusammen gestellt hat. 

Aber nu: warum habe ich eine halbwegs unrichtige Aussage dazu bekommen? Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.



Autor: Nicole Y. Männl Datum: 13. Juni 2013 Thema: Google+, Tags: , , , , , , , , ,

3 Kommentare sind schon da. Ich freue mich über Deine Meinung!

  • ¬ Max
    #5170 13. Juni 2013

    Hmm, neu sind sie ja nun schon lange nicht mehr, aber gerade durch Ingress denke ich, dass sie einen großen Schub bekommen haben. Es gibt ja reichlich lokale Spielercommunities.

    Ich selbst nutzte nur eine Handvoll Communities, finde die integration aber auch deutlich angenehmer gelöst als bei Facebook mit Gruppen. Wobei sich das bei Facebook nach der Einführung der Communities auch etwas geändert hat.

    Bei Google kann ich einstellen, ob und wieviel ich von den Community-Postings in meinem Stream sehen will.
    Bei Facebook war es ja bisher so, dass man die Gruppen extra aufrufen musste, um Beiträge dort zu lesen. Eine Mengeneinstellung gibt es immer noch nicht bei Facebook, das wird ja jetzt nur per Edgerank entschieden. Ebenso stört dort, dass man immer gleich in der Gruppe drin ist, wenn man ‘eingeladen’ wird. Damit macht man sich selten Freunde.

    Diee mögliche Unterteilung innerhalb der Google-Communities entspricht eher dem gewohnten Foren-Ablauf und bietet auch für Eigentümer und Moderatoren mehr möglichkeiten.

  • ¬ Nicole Y. Männl
    #5173 13. Juni 2013

    Max, da hast Du völlig Recht. Neu sind sie nicht, aber die Denke und das Engagement, das Google dabei fährt (Hallo, die rufen mich an!), ist neu. Da ist das “neu” mit gemeint. Also ein neuer Weg, den Google einschlägt, um Communities zu fördern und damit Traffic und Leben zu G+ zu bringen. Ich hätte es präziser formulieren können, aber die Überschrift sollte ja nicht schon so lang werden … :-)

  • ¬ geekchicks.de » geekchicks am 13.06.2013 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre
    #5187 15. Juni 2013

    [...] Was bringen die neuen Google+ Communities Nicole Y. Männl (@enypsilon) in NullFünfElfWeb: Zuerst dachte ich an einen mittelschweren Scherz, [...]

Name (Req)

E-mail (*)

URL

Dein Text




Weiterblättern

«
»