0511web | Nicole Y. Männl

Google Bildersuche per Drag und Drop von der Festplatte – aber …

Google Bildersuche per Drag und Drop von der Festplatte – aber …

Google hat die Bildersuche erweitert. wie bei T3N zu lesen war. Ich habe es gleich ausprobiert und habe ein paar Bilder wirklich gefunden. Und war gleichzeitig beruhig – erstmal – dass ein bestimmtes Foto nur einmal so genutzt wurde, wo ich es selber hochgeladen hatte (Website vom Kunden). Das sollte sich jedoch ändern!

Bei einem weiteren Test – bei meinem eigenen Blog, fiel mir jedoch auf, dass Google die Bildausschnitte nicht erkennt, wenn zu einem großen Prozentsatz ein weiteres Bild mit dem gesuchten Bild als eine Grafik zusammengefügt ist.

Mein Blog wird nicht gefunden – URL ist: http://0511web.de/2010/09/24/wie-war-die-silvretta-wirklich-videointerview-1 – siehe das zusammengesetzte Headerbild

Ich habe dann weitergesucht, wo ich das Foto im Ganzen noch verwendet habe, siehe http://0511web.de/2010/07/02/die-deutsche-antwort-auf-jamie-lee-curtis/ – was der Ursprungsartikel war, in dem ich das Artikelbild eingefügt habe.

Die eben genannte URL ist nicht aufzufinden, es wird nur ein Treffer gezeigt – von GT Worldwide, die das Foto benutzen dürfen!

Hintergrundbilder?

Bei einem anderen Test – den ich hier leider nicht dokumentiere, da ich keine – mögliche – Rechtsverletzung veröffentlichen möchte, ich werde dem Seitenbetreiber aber Bescheid geben (kenne ich) – habe ich folgendes festgestellt:

Das Foto, was ich als Hintergrundfoto im CSS eingebunden vorfand, habe ich als Bild-URL in die Google-Bildersuche eingegeben (!) und bekam kein Ergebnis vom Hintergrundbild, nur von anderen (Fremd-) Seiten, die das Foto in unterschiedlichen Skalierungen anbieten.

Thesen / Fazit:

  • Es könnte möglich sein, dass Hintergrundbilder [CSS: background-imageurl(../images/foto.jpg);]  nicht erkannt werden
  • Es könnte möglich sein, dass Fotos, die per Script eingebunden werden (JavaScript oder PHP) nicht erkannt werden
  • Es könnte möglich sein, wenn Fotos nicht im Cache des Servers sind, dass diese nicht erkannt werden.
  • Es könnte möglich sein, dass ein völlig anderer Ausschnitt eines Fotos nicht erkannt wird
    (meine Vermutung: es wird auch viel nach Farbähnlichkeit gesucht, was in diesem Falle kontraproduktiv bei nicht gleichmäßig-farbigen Bildern der Fall ist)
  • Die Frage, ob eine robots.txt etwas ausmacht, konnte ich bei meinem Schnelltest nicht beantworten, vermute aber gewissen Einfluss

Die Google-Bildersuche ist ein “ganz nettes” Tool, aber man sollte sich nicht 100%ig drauf verlassen, dass die Ergebnisse vollständig sind.

Was neu ist, ist Drag and Drop, dass heißt, man kann nicht nur über (links) “Durchsuchen” auf seine Festplatte zugreifen oder eine Internetadresse der Grafik (!)  eingeben, sondern auch von der eigenen Festplatte das Bild vom Explorer in das Browserfenster “reinziehen”. Funktioniert tadellos.

Schöner wäre jetzt noch, wenn ich meine Website-Adresse eingeben und scannen lassen könnte, ob meine Bilder schon irgendwo benutzt werden. Da gibt es zwar schon Dienste, aber ich (habe jetzt nicht recherchiert, bitte Hinweise in die Kommentare) glaube, die sind nur eingeschränkt nutzbar oder kosteten irgendwann eine Gebühr, die es mir nicht Wert war zu zahlen.
Kontrolliert Ihr, ob Eure Fotos zweckentfremdet und unerlaubt genutzt werden? Oder habt Ihr alles unter CC? Oder ist es Euch egal?