Es gibt zwei Seiten bzw. Rollen bei den Kontaktanfragen auf Facebook. Einmal den „Anfrager“ und dann den „Bestätiger“ (oder „Ablehner“, je nachdem). Einer „rennt“ also los und sucht Deinen Kontakt, manchmal sogar, wenn er/sie Dich nicht kennt. Doch wie fragt er/sie Dich an? Nur per Klick auf den Hinzufügen-Button oder macht er/sie sich mehr Mühe? Lohnt sich der Aufwand  eine Nachricht zu schreiben? Oder lebt er/sie damit, dass vielleicht nicht alle Kontaktanfragen positiv beantwortet werden, wenn keine Nachricht dabei ist? Bei Facebook müssen beide damit einverstanden sein, dass sie Freunde werden. Eine asynchrone Freundschaft gibt es nicht. Soweit also nichts Neues, wann kommt der Aha-Effekt? Geduld, Geduld, …

Es gibt immer mal wieder Diskussionen oder Blogbeiträge (z. B vom boschblog oder bei Oliver Gassner), ob es unhöflich ist, eine Freundschaftsanfrage ohne Nachricht zu stellen. Für Euch beide habe ich eine Antwort, zumindest, was Facebook betrifft, auf XING gehe ich hier nicht ein. Die letzte Diskussion auf Facebook selber, die mir im Sinn ist, lief auf Roberts Pinnwand (Wall). Der Link dazu hier, es ging um die Bitte von Robert bei der Freundschaftsanfrage doch bitte eine Nachricht mitzusenden, wenn man sich nicht persönlich kennt. Soweit eine verständliche Bitte, die auch von einigen als sehr höflich beurteilt wird. Manch einer (wie Stefan) schreibt sogar eine Nachricht, wenn man sich schon gut kennt, aber noch nicht auf Facebook verbunden ist und diese Kontaktform ergänzen möchte. Meine Beiträge und Tipps dazu:

Was bekommst Du denn für Anfragen, dass Du die Leute nicht einordnen kannst? Klick in „gemeinsame Freunde“ oder auf die Pinnwand reicht doch eigentlich als erste Einschätzung. Und man muss ja nicht alle Anfragen annehmen.

Als noch von Bianca eingeworfen wurde, dass man doch manchmal gar nichts auf dem Profil sehen kann, viele Teile (wie Pinnwand) gesperrt sind, antwortete ich:

Genau, Bianca, die, die mir nichts sagen (im doppelten Sinne), ignorieren / wegklicken. Oder wenn man sich unsicher ist, erstmal bestätigen, dann in einer eigenen versteckten Liste eingruppieren (um sich das Profil anschauen zu können) und „wenn es doch nix ist“, einmal in der Woche aufräumen. Wenn jemand sowieso nur Glücksnuss-Postings in der Timeline hat, dann kann man ganz schnell wieder „entfreunden“. 😉

Ergänzt habe ich dann:

Und noch ein „hot tip“: wenn man etwas mitteilen möchte (wie z. B. die Bitte nach einer Nachricht beim Kontakten), dann ist das – seit der Einführung des neuen Profils – am sinnvollsten, man stellt den Text auf/unter das Bild (da ja die Textbox weggefallen ist). Also Fotoformat verlängern (Grafikprogramm, Arbeitsfläche erweitern) und den Text unter das Foto schreiben.

Toller Tipp, oder? Nützt aber in einigen Fällen doch nichts. Waaas?

Nachricht für Kontaktanfragen nicht möglich, wie kommt das denn?

In der Facebook-Hilfe habe ich übrigens nichts dazu gefunden. Nur gelesen, dass man die Option der Freundschaftsanfragen einschränken kann. Ich habe heute bewusst mal darauf geachtet und bemerkt, dass es einige Leute gar nicht erlauben, dass man ihnen bei der Kontaktanfrage eine Nachricht sendet. Also ist alles Bitten und Flehen vergeblich. 😉

Es funktioniert nur, wenn ich einem neuen (potentiellen und erwünschten) Kontakt, den ich zu meiner Freundesliste hinzufügen möchte, eine Nachricht schreiben kann, wenn ich mit ihm/ihr nicht befreundet bin. Sehe ich also auf dem Profil oben rechts nur diese beiden Funktions-Buttons und den für „Nachricht senden“ nicht, dann kann ich auch keine Nachricht bei der Kontaktanfrage senden.

Meine Kontaktanfrage, also das Overlay-Fensterchen, was sich öffnet, sieht dann

<- so aus. Keine Möglichkeit, eine Nachricht zu senden. Tja, Pech gehabt, auch wenn ich höflich sein möchte, es geht nicht!

Zum Vergleich hier der Ausschnitt des Fensterchens, wenn man eine Nachricht senden darf. Alles klar soweit.

Nun ist es nur eine logische Schlussfolgerung, wenn ich feststelle, dass die Einstellungen zur Privatsphäre im Bereich Nachrichten steuert, ob mir Leute mit Nachricht oder ohne Nachricht eine Kontaktanfrage senden dürfen.

Wo finden sich diese Einstellungen? Easy, einfach durchklicken:

  • Konto
  • Privatsphäre-Einstellungen
  • Auf Facebook vernetzen -> Einstellungen anzeigen
  • Einstellung kontrollieren und auf die gewünschte „Reaktion“ bringen, siehe hier (Screenshot, draufklicken!):

 

Es gibt die Optionen

  • Alle
  • Freunde von Freunden
  • Nur Freunde

Jetzt wird es deutlich. Hat der anzufragende Kontakt eingestellt, dass  „Nur Freunde“ ihm Nachrichten schicken können, bekomme ich keine Nachrichten-Option. Denn wir sind ja noch nicht befreundet. Bei „Freunde von Freunden“ gibt es diese Möglichkeit nur, wenn wir mindestens einen gemeinsamen Freund haben. Erst die Einstellung „Alle“ erlaubt immer eine Textnachricht bei der Kontaktanfrage mitzuschicken.

Also wundert Euch bitte nicht, dass Ihr nie einen Text zur Kontaktanfrage bekommt, wenn Ihr die Erlaubnis zum Nachrichten senden restriktiv oder sehr eingeschränkt eingestellt habt!

Konsequenz? Man kann natürlich mal testen, ob es Sinn macht „Alle“ einzustellen. Sollte man zuviele spammige Nachrichten bekommen, stellt man den „Schalter“ eben wieder um. Man kann es so lassen und sich damit abfinden, (in den meisten Fällen) keine Nachricht bei der Kontaktanfrage zu bekommen. It’s up to you!

Und der Anfrager? Naja, er/sie könnte sich auch von einem gemeinsamen Freund vorstellen lassen, dem Freund einen Text zukommen lassen, den der Freund bei der Anfrage mit einfügt. Aber wer hat schon soviel Zeit und Muße? Also ich nicht …

Was könnte Facebook verbessern?

Facebook könnte die Option einrichten, dass ich einmalig immer (ausnahmsweise) bei einer Kontaktanfrage eine Nachricht schicken darf. Vorausgesetzt, dass ich die Kontaktanfrage das erste Mal stelle und diese folglich noch nicht versteckt oder abgelehnt wurde (denn dann wäre es ja nicht die erste). Wo kann ich diesen Vorschlag einreichen?