UEFA Euro 2012: Fußball ist gefährlich, besonders beim Gucken

http://www.flickr.com/photos/fluseman/4717765060/

Ins Netz gegangen, ich hoffe, das höre ich heute von keinem, der Fußball gucken möchte und dieses über Stream tut. Oder wer auf Facebook/Twitter auf Phishing Seiten stößt, weil dort etwas Tolles (Fotos, Stream etc.) versprochen wird.  Was übrigens nicht nur zu Fußball-Zeiten so ist.

TV ist also die sichere Sache. Doch was tun, wenn man auf den Stream angewiesen ist? Aufpassen und originäre und bekannte Quellen nutzen!

Habe heute bei Kaspersky folgende Info dazu gefunden, die ich gern weitergeben möchte (warum sollte ich sie umformulieren, ist alles drin):

Der wichtigste Sicherheits-Tipp beim Thema Video-Streaming: Fans sollten sich an die offiziellen Anbieter halten. So übertragen in Deutschland beispielsweise ARD und ZDF abwechselnd die Spiele auch live im Internet. Eine Voraussetzung, um dieses Angebot nutzen zu können, ist jedoch eine deutsche IP-Adresse. Zentrale Anlaufstelle ist eine Übersichtsseite wie die der ARD [http://www.sportschau.de/uefaeuro2012/euro2012livestreams100.html ].
In anderen Ländern hängt das Streaming-Angebot von der Vergabe der Übertragungsrechte vor Ort ab. Aber auch hier gilt: Bei den offiziellen Anbietern sind Sie auf der sicheren Seite.

Manipulierte Suche und gefälschte Seiten
Die Gefahr für die Computer-Sicherheit ist, dass bei der Suche nach passenden Live-Streams Suchtreffer in Google manipuliert werden oder Hacker auf beliebten Streaming-Seiten Malware einschleusen. Wer fünf Minuten vor Anpfiff noch schnell nach einem Live-Stream googelt, landet dann unter Umständen nicht beim Spiel, sondern fängt sich Malware ein. „Cyberkriminelle werden sich ein mediales Großereignis wie die Fußball-Europameisterschaft nicht entgehen lassen“, so Christian Funk, Virenanalyst bei Kaspersky Lab. „Daher werden wir ab dem 8. Juni auch infizierte Seiten sowie andere Betrugsversuche sehen. Mein Tipp: Fußballfans sollten gleich ein Lesezeichen auf die offiziellen Streams in ihrem Browser erstellen. So ersparen sie sich die hektische Suche nach einem Stream, wenn es knapp wird vor dem Anpfiff.“

Neben Google-Suchergebnissen sind auch Facebook und Twitter von Hackern und Phishern genutzte Plattformen, um die Fans auf verseuchte Seiten zu lenken. Stichworten wie „HD Videostream EM“ sollten nicht einfach gedankenlos machen, gerade bei Twitter ist ein verkürzter Link schwierig zu identifizieren. Also: einfach bekannte Quellen nutzen, sich nicht verführen lassen. Bei Facebook könnten zudem Würmer über zweifelhafte Links verbreitet werden sowie Apps Schadcode enthalten. Nicht alles klicken, was schwarz/weiß und rund ist!

Viel Spaß beim Fußball (ich werde nicht gucken!)



Autor: Nicole Y. Männl Datum: 8. Juni 2012 Thema: Allgemein, Tags: , , , , ,

5 Kommentare sind schon da. Ich freue mich über Deine Meinung!

  • ¬ Nicole Y. Männl
    #4603 8. Juni 2012

    UEFA Euro 2012: Fußball ist gefährlich, besonders beim Gucken #phishing #malware http://t.co/R3RTJWUz

  • ¬ Dagger
    #4605 8. Juni 2012

    Erst gestern Abedn googelte ich irgend etwas mit EM und Spielplan da wirft mir Google eine Seite auf Platz 3 aus und warnt beim anklicken vor Computerbeschädigung. www. laenderspiele .net war es glaube ich.

  • ¬ Sven
    #4606 8. Juni 2012

    Mein Rechner ist zum Glück nicht schnell genug und die OnBoard-Grafikkarte ist auch nicht gut genug, um dort einen Livestream zu schauen ;-)

  • ¬ geekchicks.de » Daily Digest 09.06.2012 - the cheeky kind of geeky
    #4609 9. Juni 2012

    [...] 14:15 UEFA Euro 2012: Fußball ist gefährlich, besonders beim GuckenIns Netz gegangen, ich hoffe, das höre ich heute von keinem, der Fußball gucken möchte und dieses über Stream tut. Oder wer auf Facebook/Twitter auf Phishing Seiten stößt, weil dort etwas Tolles (Fotos, Stream etc.) versprochen wird.  Was übrigens nicht nur zu Fußball-Zeiten so ist. TV ist also die sichere Sache. Doch was tun, wenn [...] # [...]

  • ¬ geekchicks.de » A3, Twitter, iPhone und der ganze Rest: Weekly Digest - the cheeky kind of geeky
    #4610 10. Juni 2012

    [...] 08.06 14:15 UEFA Euro 2012: Fußball ist gefährlich, besonders beim Gucken Ins Netz gegangen, ich hoffe, das höre ich heute von keinem, der Fußball gucken möchte und dieses über Stream tut. Oder wer auf Facebook/Twitter auf Phishing Seiten stößt, weil dort etwas Tolles (Fotos, Stream etc.) versprochen wird.  Was übrigens nicht nur zu Fußball-Zeiten so ist. TV ist also die sichere Sache. Doch was tun, wenn [...] # [...]

Name (Req)

E-mail (*)

URL

Dein Text




Weiterblättern

«
»