Die Registrierung ist eröffnet: das WordCamp 2010 in Berlin, ich freue mich schon sehr darauf!

Soweit ich das übersehen kann, sind noch ca. 100 Plätze frei – wenn sich denn jeder der sich registriert, auch erscheinen würde. Das heißt aber nicht, dass man die Registrierung auf die lange Bank schieben sollte!

In der Mitgliederliste sind schon einige der „üblichen“ Verdächtigen zu finden, BarCamp-Klassentreffen-Gefühl inklusive.

Was neu ist: es wird eine Registrierungsgebühr erhoben. Das ist der Erfahrung vom letzten WordCamp zuzuschreiben, wo ein Viertel (hallo, 25%!) der Teilnehmer/innen nicht erschienen ist. Okay, es kann immer mal was wichtiges dazwischen kommen, aber das Schlimme dabei: die Leute haben sich auch nicht rechtzeitig (!) abgemeldet und somit anderen Interessenten die Teilnahme unmöglich gemacht.

Ich bin gern bereit, die 10 Euro zu berappen, außerdem wird das Geld nach dem Camp einem guten Zweck zugeführt.

Mein (Verbesserungs-) Vorschlag hier wäre: es wäre toll (gewesen), wenn wir hätten abstimmen können oder z. B. zwischen 2 Empfängern wählen können.
Na, vielleicht erfahren wir bald mehr darüber.

Meldet Euch an, wenn Ihr dabei sein wollt:
WordCamp 2010