BarCamp Hannover Die PowerPoint-Karaoke auf dem BarCamp Hannover #1 ist sehr gut angekommen und wurde auch in vielen Blogbeiträgen, die ich bisher gelesen habe, äußerst positiv erwähnt und gelobt.

Was ist PowerPoint-Karaoke? Wir haben 10 PPT-Folien-Vorträge aus dem Netz herausgesucht, die so gar nichts mit Web 2.0 zu tun haben. 11 Freiwillige (darunter ein doppeltes Lottchen, s. u.) haben — ohne die Folien oder das Thema vorher gesehen zu haben — einen Vortrag dazu gehalten. Improvisationsfähigkeit und Fantasie waren also angesagt.

Ein Beispiel (das ist das doppelte Lottchen!) findet Ihr als Video-Beweisstück von jovelstefan und svensonsan.

Nun saß ich in der Jury (vergesst DSDS, wir waren einfach besser), zusammen mit Achim und Michael. Wir hatten den Auftrag, möglichst unpassende Bewertungen abzugeben. So haben wir teils die Folien bewertet (die der Vortragende ja nicht selber erstellt hat) oder auch mal genau das Gegenteil von dem gesagt, was der Kandidat gemacht hat. #witzig

Short and pregnant – ich sagte dies in meiner Bewertungen des o. a. Video-Beweisstücks (die einzige weibliche Stimme, Ihr werdet mich erkennen aber nicht sehen, denn irgendwer hatte die glorreiche Idee das Licht auszumachen).

Nun hätte ich nicht gedacht, dass Ihr wirklich (teilweise) gedacht habt, ich hätte mich vertan. Natüüüürlich weiß ich, dass pregnant NICHT mit prägnant übersetzt werden kann und darf! #Richtigstellung #wichtig

Picki, unsere Mogulatorin und Registratöse, hat mich dazu auch interviewt (leider keine konkrete Fundstelle, es ist ein Stream) und dort könnt Ihr dann auch hören UND sehen (das Licht war an), dass es spaßig gemeint war.

Spaß ist ein gutes Schlusswort, ich bin immer noch ganz positiv paralysiert vom BarCamp und werde heute Abend in einem Nicht-Web 2.0-Netzwerk (huch, das gibt es?) vom BarCamp berichten (sie sind auch schon neugierig!).